Weihnachtsdeko Trends 2021

Eleganz und Nachhaltigkeit

Wer etwas Abwechslung in seine Weihnachtsdekoration bringen möchte, kann speziell die Weihnachtstrends 2021 unter die Lupe nehmen und seinen Bestand entsprechend aufwerten. Im Fokus steht dabei vor allem der Weihnachtsbaum. Dieser kann je nach Bedarf in den klassischen Farben Rot, Silber und Gold geschmückt werden oder wer will, kann ganz trendbewusst und verstärkt zu Naturmaterialien wie Baststernen, getrockneten Mandarinenscheiben, Figuren aus Salz-Teig und dergleichen zurückgreifen. Diese und ähnliche Materialien liegen im Trend, da sie den Faktor der Nachhaltigkeit und Natürlichkeit beherzigen. So wird der Christbaum zur wahren Augenweide und erinnert unwillkürlich an einen ausgedehnten und entspannten Waldspaziergang an einem Sonntagmorgen. Folgende Materialien sind dabei sehr beliebt und werden beliebig kombiniert und in Szene gesetzt:

• Gräser
• Holz
• Jute
• Salz-Teig
• Zapfen
• Steine
• Kork

Weihnachtstrends 2021 für Nachhaltigkeit und Eleganz

Egal ob Nordmanntanne, Blaufichte oder ein anderer Christbaum. Das Motto lautet nun vor allem Contemplative Approach, was so viel wie Natürlichkeit bedeutet. Spannend ist dabei, dass Natürlichkeit und Eleganz sich keineswegs gegenseitig ausschließen müssen. Wer mag, kann den Weihnachtsbaum daher gerne mit verschiedenen Materialien schmücken. Zum Einsatz kommen dann zum Beispiel die klassischen glänzenden Weihnachtskugeln und zusätzlich hübsche und charmant anmutende Baststerne, Herzen aus Weidengeflecht oder festliche Weihnachtsmotive aus Salz-Teig. Wichtig ist, dass es um erneuerbare Rohstoffe geht. Salz-Teig zum Beispiel ist enorm leicht hergestellt, denn für diesen Teig werden nur Mehl, Wasser und Salz benötigt. Dann geht es wie bei den herkömmlichen Plätzchen an das Ausstechen des Teigs mit beliebigen Förmchen. Wer mag, kann Sternschnuppen, Schneemänner und Co. auch gerne mit Zuckerguss glasieren. Wichtig ist, vor dem Backen ein kleines Loch in die Teigfigur zu stechen, damit später dadurch ein dünner Bastfaden oder Garn durchgezogen werden können.

Weihnachtszauber der natürlichen Art

Besonders Spaß macht es vielen Menschen, jedes Jahr Weihnachten wieder etwas neu zu dekorieren, damit keine Tristesse aufkommt. Als Schmuck für die Blaufichte kommen vor allem Materialien wie Holz, Jute, Kork und diverse Gräser infrage. Auch dekorative Steine eigenen sich hervorragend, um den Baum zu schmücken. Das gilt auch für die Nordmanntanne bzw. generell zum Dekorieren für die gesamte Wohnung. Im Trend liegt es ebenfalls, dass sämtliche Dekorationen zu Weihnachten eher grob und schlicht gefertigt werden wie zum Beispiel Figuren und Elemente mit einer rustikalen Oberfläche und Struktur. Für viele Weihnachtsfans ist es zudem wichtig, dass sich die Elemente auch gut anfühlen und entsprechend wahre Handschmeichler darstellen. Daher sind zum Beispiel Früchte, Blätter und Zapfen sehr beliebt, um damit die eigenen Räume weihnachtlich zu gestalten. Die Farben Rotbuche, Beere sowie Moos und Senf spielen dabei eine wichtige Rolle, wobei diese Farben bei Bedarf auch wunderbar mit den klassischen Weihnachtsfarben kombiniert werden können.

Fazit

Weihnachten stellt für viele Menschen eine besondere Zeit der Besinnlichkeit und auch des Zusammenhalts dar. Insofern ist es entsprechend wichtig, eine harmonische Umgebung zu kreieren und auf nachhaltige und zugleich elegante Schmuckelemente zu setzen, damit Wohlgefühl und Entspannung aufkommen können. Dabei bereitet es viel Vergnügen, auch mal selber zu basteln und kreativ zu werden. Viele der neuen und nachhaltigen Artikel für die Weihnachtsdekoration gibt es auch online und können dort bewundert und bestellt werden.

Kommentare sind geschlossen.